BASF Logo Care Creations Logo

Sample Order

There are currently no samples in your basket.

    • 1040x500-GI-1047792178

    Was ist alles in einer Sonnencreme drin?

    Man liest viel über Rohstoffe und Inhaltsstoffe, die in den verschiedenen Kosmetikprodukten Verwendung finden. Wir werfen einen kurzen Blick in die Rezepturen.

    Sonnenschutzmittel in der Kosmetik – kaum eine andere Produktwelt wird kontroverser diskutiert und fördert so viele verschiedene Meinungen zu Tage. Das Thema Umweltverträglichkeit spielt dabei eine ebenso große Rolle wie das Thema Gesundheit. „Diese Sonnencreme würde ich nicht kaufen. Die ist krebserregend, habe ich gelesen.“ Sätze wie diese fallen häufig. Besonders bei uns in Europa sogar viel zu häufig, weil sie nicht nur in die Irre führen, sondern falsch sind und Konsumenten verunsichern.

    Für Sonnencremes, -öle und -sprays gilt, wie auch für alle anderen frei käuflichen Kosmetikprodukte: All diese Produkte sind völlig unbedenklich anzuwenden. Denn, bevor Hersteller ihre Kosmetikprodukte auf den Markt bringen können, müssen sie sich intensiven und langwierigen Tests unterziehen, die letztlich genau diese Unbedenklichkeit bestätigen. 

    Die EU-Kosmetikverordnung ((EG) Nr. 1223/2009) legt sehr genau fest, welche Inhaltsstoffe in einem kosmetischen Produkt angewendet werden dürfen und welche nicht. Dabei wird auf Sicherheit, Verträglichkeit, Wirkung und mikrobiologische Reinheit getestet und untersucht. Verbrauchersicherheit hat oberste Priorität. Die Anforderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein Inhaltsstoff verwendet werden darf, sind sehr hoch. Amtliche Kontrollen der kosmetischen Produkte auf dem Markt gewährleisten zudem, dass diese gesundheitlich völlig unbedenklich sind.

    Was ist alles in einer Sonnencreme drin?

    Wenn Sie mit den INCI-Bezeichnungen auf den Verpackungen vertraut sind, dann kann es bei der einen oder anderen Kosmetik durchaus vorkommen, dass Sie einen Inhaltsstoff finden, den Sie eigentlich als giftig, brennbar oder gefährlich eingestuft hätten. Alle Stoffe sind in einer Menge und Dosierung im Produkt verarbeitet, die keine Gefährdung der Gesundheit zur Folge haben. Auch dies wird kontrolliert und in den Gesetzen reguliert.

    Neben der Schutzwirkung vor den UV-Strahlen spielen natürlich auch Sensorik, Geruch, Haltbarkeit und Stabilität des Sonnenschutzmittels eine große Rolle. Aus diesem Grund müssen viele unterschiedliche Inhaltsstoffe in die Formulierung oder die Rezeptur eingearbeitet werden. Wenn wir uns z.B. mal eine mögliche Zusammenstellung für eine Sonnencreme mit SPF 30 anschauen, dann finden wir folgende Bestandteile in dem Produkt:

     

    • Slide 3
    Typische Bestandteile einer Sonnencreme mit SPF 30. 

    Steht eine Sonnencreme mit diesen Bestandteilen im Geschäft Ihres Vertrauens, dann können Sie sicher sein, dass alle Stoffe getestet, überprüft und anschließend zur Verwendung und Verkauf freigegeben wurden.